15.01.2012

Physiotherapeut/in

Liege

Liebe Leserinnen und Leser,

hey, ich bin Lisa und ich gehe in Löwenberg zur Schule. Unser Team heißt JTL und das steht für Jennifer, Tony und Lisa. Das Projekt Praxis-Trio soll uns bei der Berufsorientierung helfen. Die Ergebnisse werden dann hier auf diesem Blogg ausgestellt.

Einen Tag besuchten wir in Potsdam Betriebe. Jeder Teilnehmer konnte sich einen Beruf aussuchen und darüber Informationen sammeln. Zwei Tage lernten wir das Führen eines Interviews. Denn unsere Aufgabe sollte sein, diese Informationen über ein Interview zu erhalten. Ich habe mir den Beruf Physiotherapie ausgesucht, weil ich selbst mal Physiotherapeutin werden will.

Als wir in Potsdam angekommen sind, haben wir eine kleine Einführung zu unserer Betriebe-Rallye erhalten. Unser Team sollte sich bei der Stiftung Preussische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg in der Elektrowerkstatt, bei der Physiotherapie Lamprecht und bei der Fielmann AG & Co OHG informieren.

Behandlungszimmer

Nach einiger Verspätung sind wir auch dann endlich bei Frau Lamprecht angekommen. Frau Lamprecht ist die Chefin der Physiotherapie. Die Physiotherapie befindet sich in einem Gebäude, das auf mich sehr groß gewirkt hat. Aber die Räume waren sehr klein, jedoch waren sie hell und freundlich. Wir wurden im Warteraum schon mit offenen Armen empfangen. Eigentlich sollten wir auf Frau Lamprecht treffen, aber eine Mitarbeiterin führte uns rum. Als erstes hat sie uns die Praxisräume gezeigt und danach haben wir auch angefangen mit dem Interview.

Unsere Ergebnisse :

Es gibt mehrere Filialen der Physiotherapie Lamprecht. Eine ist in der Hegelstraße und dort waren wir. Sie wurde 2005 gegründet. Bei Frau Lamprecht arbeiten 5 Leute. So ein ganz normaler Tag geht 8 Stunden. In der Physiotherapie Lamprecht kommen pro Tag so ungefähr 80 Kunden.

Das Abwechslungsreiche an diesem Beruf ist, dass man jeden Tag wieder neue Leute vor sich hat. Das Schlimmste ist, wenn man einen Termin falsch vergibt oder auch eine falsche Behandlung macht. Eine sehr wichtige Fähigkeit die man haben muss, ist der höfliche Umgang mit Menschen. Bei Frau Lamprecht kann man ein Praktikum machen.

Was macht man in diesem Beruf?

Physiotherapeuten unterstützen Patienten bei der Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung ihrer Beweglichkeit und anderer körperlicher Funktionen. Insbesondere bei Personen, die alters-, krankheits- oder unfallbedingt eingeschränkt sind, bieten sie z.B. Muskel- und Koordinationstrainingsmaßnahmen an. Auf der Basis ärztlicher Diagnose und eigener Beobachtung planen sie den Therapieablauf. Sie führen mit den Patienten gezielte Einzel- und Gruppentherapien durch.

So, jetzt noch etwas zur Ausbildung zur Physiotherapeut/in: Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Für die Ausbildung braucht man die Fachschulreife. Die Auszubildenden erhalten während der schulischen Ausbildung keine Vergütung. An manchen Schulen fallen für die Ausbildung Kosten an, z.B. Schulgeld, Aufnahme- und Prüfungsgebühren. Man verdient so ungefähr als Ausgebildete Physiotherapeutin 1500 bis 2000 Euro. Die Physiotherapeuten arbeiten meistens in Facharzt- und physiotherapeutischen Praxen und auch in Krankenhäusern.

Das war alles, was ich so an diesem Tag über den Beruf Physiotherapeut/in rausgefunden habe. Alle die Physiotherapeut/in werden wollen, sollten mal ein Praktikum bei der Physiotherapie Lamprecht (http://www.physiotherapie-potsdam.de/) machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien